Slide background

Studenten besuchen Top-Arbeitgeber in der Region

Dritte WindRegion-OnTour bringt 25 Studierende zu Ferchau, Availon und KTR

18. Dezember 2017

Rheine. Welche beruflichen Perspektiven habe ich nach dem Studienabschluss? Welche attraktiven Arbeitgeber gibt es in der Region? Neben dem Pauken für Klausuren und mündliche Prüfungen sollten Studierende diese wichtigen Fragen nicht aus den Augen verlieren. Doch oftmals kommen Überlegungen bezüglich der Berufswahl während des Studiums zu kurz. „Zudem ist vielen Studierenden gar nicht bewusst, welche potentiellen Arbeitgeber es im regionalen Umfeld ihrer Hochschule gibt“, erläutert Prof. Dr.-Ing. Peter Vennemann, Professor des Fachbereichs Energie-Gebäude-Umwelt an der Fachhochschule Münster. Daher freut sich Prof. Vennemann sehr über das Format „WindRegion-OnTour“, das Anfang Dezember bereits zum dritten Mal stattfand. Zusammen mit 25 Studierenden seines Fachbereiches nahm Prof. Vennemann an der Veranstaltung teil, deren Ziel es ist, die Fachkräfte von morgen mit den regionalen Top-Arbeitgebern der Windenergiebranche zusammenzubringen. „Für uns sind Veranstaltungen dieser Art optimal: Wir haben keinen Organisationsaufwand und die Studierenden bekommen einen interessanten Einblick in den Arbeitsalltag potentieller Arbeitgeber“, freut sich Vennemann. Denn gerade die Windenergie ist für die zukünftige Energieversorgung eine wichtige Branche: Allerorts werden neue Anlagen geplant und gebaut, und wenn sie in Betrieb genommen sind, müssen sie kontinuierlich überwacht und gewartet werden. Insbesondere im Münsterland und speziell in und um Rheine hat sich seit den 1980er Jahren eine breit aufgestellte Windenergiebranche etabliert, die spannende Berufsangebote für Schüler und Studierende unterschiedlichster Ausbildungsrichtungen bereit hält. Vernetzt wird die Branche durch die WindRegion Münsterland, einem von der EU und dem Land Nordrhein-Westfalen geförderten Projekt, das von der EWG – Entwicklungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft für Rheine mbH betreut wird.

Die dritte WindRegion-OnTour startete in den Räumlichkeiten der EWG für Rheine mbH, wo sich das Ingenieurdienstleistungsunternehmen Ferchau Engineering vorstellte. Frau Ina Lohmeyer erläuterte zusammen mit ihren Kollegen den Studierenden die Unternehmensstruktur und Karrierechancen. Weiter ging es bei der Firma Availon in Rheine. Dort nahm sich Geschäftsführer Ulrich Schomakers Zeit für die Besucher und gab Einblicke in die Tätigkeitsfelder des Unternehmens. Anschließend führte Schomakers die Teilnehmer der WindRegion-OnTour durch die Fernüberwachung, von wo aus sämtliche bei Availon unter Vertrag stehende Windenergieanlagen, von Portugal bis Finnland, überwacht und gesteuert werden. Nach einem kleinen Mittagssnack ging es schließlich zu KTR Systems, wo Dr. Norbert Partmann, Leiter der Business Unit „Engineered Business“, die Studierenden um Prof. Vennemann nach einer Vorstellung der windspezifischen Produktpalette von KTR durch die Produktionshallen in Rheine führte.

Yassine Mokdad, Projektleiter der WindRegion Münsterland, erklärt den Hintergrund der Veranstaltungsreihe WindRegion-OnTour: „Unsere Partnerunternehmen haben einen Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften. Zugleich ist es uns wichtig, den Nachwuchskräften die Windenergie als attraktiven Arbeitgeber zu präsentieren. Wir freuen uns daher sehr über die Bereitschaft unserer Partnerunternehmen und Hochschulen, sich an dem Format zu beteiligen. Anfang kommenden Jahres werden wir wieder auf Tour gehen.“

Die TeilnehmerInnen der dritten WindRegion-OnTour informierten sich bei Ferchau, Availon und KTR über die Unternehmen und deren Angebote für Berufseinsteiger (Foto: EWG für Rheine mbh).

Projekt: Kompetenzregion Windenergie Münsterland. Dieses Projekt wird aus Mitteln des Landes NRW und der Europäischen Union gefördert. Projektträger ist die EWG – Entwicklungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft für Rheine mbH.