Slide background

SSB: Ein Pionier dreht am Blatt

Elektrische Pitch- und Sensorsysteme aus der Region gehen in die Welt

01. Dezember 2016

Salzbergen. In und um Rheine haben sich in den vergangenen 20 Jahren zahlreiche Unternehmen der Windenergiebranche etabliert, die mit zu den Weltmarktführern in ih-rem Bereich zählen und die Region zu einem starken Wirtschaftsstandort gemacht ha-ben. Sie sind wichtige Arbeitergeber im Münsterland und schaffen rund 4000 direkte Ar-beitsplätze. Darüber hinaus werden durch die Nachfrage nach Investitions- und Vorleis-tungsgütern sowie Dienstleistungen weitere indirekte Arbeitsplätze gesichert.

Das Unternehmen SSB Wind Systems aus Salzbergen ist ein solcher Arbeitgeber und versteht sich als ein echter Pionier der Windenergie. Vor mehr als 45 Jahren zur Produk-tion und Instandsetzung von elektrischen Antriebslösungen gegründet, stieg SSB Wind Systems 1992 mit dem wichtigen Kunden Tacke Windtechnik (Rheine) in die Windener-gie ein. Als erster Zulieferer der Branche entwickelte das Unternehmen ein elektrisches System zur Verstellung der Rotorblätter von Windenergieanlagen, das als Pitchsystem bezeichnet wird. Dieses System wurde erstmals 1995 in die weltweiten Windenergie-märkte eingeführt und ist inzwischen in fast jeder Windenergieanlage zu finden. Seither weckt das Unternehmen immer wieder Aufmerksamkeit, z.B. mit der Entwicklung von elektrischen Pitchsystemen für die weltweit größten Offshore-Anlagen. So liefert SSB Wind Systems beispielsweise auch diese Technik für die bis dato größte Offshore-Windenergieanlage.

Mit rund 400 Mitarbeitern, davon circa 160 am Standort in Salzbergen, ist SSB Wind Systems rund um den Globus aktiv und verfügt über weltweite Vertriebsstandorte sowie eine weitere eigene Produktionsstätte in Qingdao (China). Neben elektrischen Pitchsys-temen werden in Salzbergen technische Lösungen für Spezialanwendungen in der Steu-erungs- und Antriebstechnik von Windenergieanlagen entwickelt und gefertigt. Diese sind später an On- und Offshore-Standorten oft harschen Bedingungen ausgesetzt, wie etwa einem kontinuierlichen Rotationsbetrieb, sehr hohen oder niedrigen Umgebungstempera-turen oder extrem salzhaltiger Luft. Auf rund 7000 Quadratmetern Produktionsfläche verfügt SSB Wind Systems über eine moderne Prototypen- und Serienfertigung, die durch eine Vielzahl an Testständen ergänzt wird, auf denen die Lösungen des Unterneh-mens vor der Auslieferung eingehend geprüft werden. „Darüber hinaus positionieren wir uns zunehmend im Bereich der Erforschung von Hochtechnologien, zum Beispiel mit der Entwicklung eines speziellen Sensorsystems, das die vollständige Messung des Windfel-des vor den Rotorblättern von Windenergieanlagen ermöglicht und dieses in Echtzeit dar-stellen kann. Das ist eine echte Weltneuheit, mit der wir auch unseren Ruf als Pionier, der am Blatt dreht, behaupten“, so Helmut Reinke, Leiter Vertrieb und Marketing von SSB Wind Systems.

Obwohl weltweit präsent, ist das Unternehmen lokal stark verwurzelt. Das starke Engagement in der WindRegion Münsterland ist daher für SSB Wind Systems selbstverständlich. Das neue EFRE-Projekt greift den Unternehmen unter die Arme, indem es innerhalb und außerhalb des Münsterlandes durch diverse Maßnahmen die positive Wahrnehmung der Branche Windenergie sowie der beteiligten Unternehmen stärkt. „Die Zukunft eines jeden Unternehmens – besonders in einer ländlichen Region – liegt in der Qualität der Mitarbeiter und der Zufriedenheit der Mitarbeiter im Unternehmen und am Standort. Die WindRegion Münsterland vernetzt münsterlandweit Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette Windenergie und unterstützt die Branche sowie die Region mit gemeinsamen Marketingaktionen und Netzwerkveranstaltungen,“ ergänzt Helmut Reinke und weist auf die Wichtigkeit der Weiterqualifizierung der Mitarbeiter hin, die ebenfalls im 2015 eröffneten hauseigenen Schulungszentrum erfolgt. „Hier schulen und trainieren wir unsere Mitarbeiter und die Techniker unserer Kunden. Aufgrund unserer regionalen Historie sind und bleiben wir ein mittelständisches Unternehmen mit flachen Hierarchien und schnellen Entscheidungsstrukturen. Gleichzeitig besitzen wir jedoch auch die Finanzstärke eines multinationalen Großkonzerns.“ Die WindRegion Münsterland ist ein von der EU und dem Land NRW gefördertes Projekt zur Stärkung regionaler Strukturen im Bereich der Windenergie, welches die EWG – Entwicklungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft für Rheine mbH initiiert hat und umsetzt.

Projekt: Kompetenzregion Windenergie Münsterland. Dieses Projekt wird aus Mitteln des Landes NRW und der Europäischen Union gefördert. Projektträger ist die EWG – Entwicklungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft für Rheine mbH.